Hier können Sie die gewünschten Informationen zum Thema "Lizenzierzungstrends 2015" abrufen. Bitte beachten Sie, dass hierzu für einige Assets eine Registrierung erforderlich ist. Eine Vorschau-Version ist - bis auf die Webcast-Aufzeichnung - auch ohne Registrierung verfügbar.

Klicken Sie hier, um sich zu registrieren

Bitte füllen Sie das Registrierungsformular vollständig aus.

By clicking submit, you agree to receive email communications from SafeNet Data Protection (SafeNet Software Monetization) division. You will have the opportunity to change your email preferences at any time. We will never share your email address with third parties. Click here for our privacy policy.

Materialien Lizenzierungstrends 2015

Softwaremonetarisierung - Welche Strategie passt zu mir?


asset iconDie wahren Kosten eigenentwickelter Lizenzierung – Bulid vs. Buy
asset iconWhitepaper Vorschau


asset iconAnalystenberichte: IoT: Keine Lizensierung = kein Umsatz


asset iconArtikel: Android im Business-Einsatz


asset iconSmartphones und Tablets im Unternehmen – Das Risiko des Einsatzes mobiler Geräte minimieren
asset iconWhitepaper Vorschau


asset iconVerschlüsselungstechnologien - Geistiges Eigentum wirkungsvoll schützen
asset iconWhitepaper Vorschau

Lizenzierungstrends 2015

Unser Tipp: Sie möchten rund um die Themen Lizenzierung und Softwareschutz auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch einfach für LEAP, unseren Quartals-Newsletter.

Der wirklich kundenspezifische, individuelle Zuschnitt von Software wird zunehmend zum tragenden Element neuer Geschäftsmodelle. Dies nicht nur bei ISVs sondern insbesondere auch bei Geräteherstellern. Bei Ihnen steigt der Softwarenteil am Produktwert zudem kontinuierlich an. Mit dem Internet der Dinge verlagert sich das Geschäftsmodell von Geräteherstellern auch noch deutlich weiter in Richtung Software.

Neue Konsumgewohnheiten setzen ISVs und Gerätehersteller zusätzlich unter Druck. Gefragt sind beispielsweise direkt nutzbare Funktionen durch In-App-Purchasing und SaaS, eine Lizenzierung für alle Plattformen des Anwenders sowie eine flexible, nutzungsbasierte Abrechnung.

Wer die Bedürfnisse der Anwender flexibel befriedigen will, muss auch sein Lizenzmanagement entsprechend flexibel gestalten. Zunehmende Flexibilität bedeutet aber auch zunehmende Komplexität. Eigenentwicklungen rauben hier schnell die extrem wichtige Zeit für die ureigene Weiterentwicklung der Applikation, zumal sich Bedürfnisse auch konstant wandeln.

Eine Alternative sind professionelle Third-Party Lösungen! Sie sind als fertige Tools erhältlich, werden konstant weiterentwickelt und unterstützen – je nach Anbieter –alle neuen Lizenzierungstrends bis hin zur cloudbasierten Authentisierung von Geräten, Personen und Prozessen. Stellt sich für Sie die Frage ‚build or buy‘ deshalb überhaupt noch? Die Antwort finden Sie hier.

Unsere Kunden